Fotorealismus
text: antone nobile
Ölgemälde gerahmt
60 x 80
Dieser eigenständige Kunststil des "Neuen
Realismus" hat sich hauptsächlich in den Formen des
"Hyper- oder Superrealismus" ausgebildet. Er
versteht sich als eine Gegenbewegung zur abstrakten
und ungegenständlichen Kunst. In Amerika der 60er
und 70er Jahre erlebte jene Kunstrichtung ihren
Höhepunkt.

Technik
Der fotorealistische Maler verwendet als Grundlage
seiner Arbeit nicht das Objekt an sich, sondern ein
Foto. Mit maltechnischer Virtuosität entsteht aus
der reproduzierten Wirklichkeit ein künstlerisches
Augentäuschungsbild, ein trompe-lòeil. Die perfekte
Illusion kommt bei der Verwendung von Öl, Acryl
oder Dispersion fast atemberaubend zur Geltung.

Prinzipien
Der Fotorealist versucht die engste Umgebung auf
möglichst exakte Weise abzubilden und will durch
eine hyperrealistische Darstellung die Bildwirkung
verstärken. Durch die präzise Betrachtungsweise der
indirekten Wirklichkeit kässt der fotoreale
Künstler auch eine feine Kritik an der modernen
Betrachtungsweise von Realität durchschimmern.

Künstler
Die wichtigsten Vertreter dieser Kunstrichtung sind
Cuck Close (1940), welcher die indirekte
Wirklichkeit des Fotos über die Wirklichkeit der
Natur stellt, Richard Estes (1939), der mit seiner
fototrealen Arbeit ein verwirrendes Spiel aus
Realität und illusion schafft sowie Ralph Goings,
dessen Arbeit sich als Potenz einer kühlen und
objektiven Darstellungsart begreift.

Österreichische Vertreter
Der Steirer Rudolf Scheb (1963) betrachtet die
Illusion der Wahrnemung, welche sich für ihn ganz
besonders in der Lichtstimmung proleptiert, als
Grundlage seiner künstlerischen Tätigkeit. Die
Bildobjektauswahl reicht daher von
Naturimpressionen über Studien des menschlichen
Körpers bis hin zum Portrait (s. eigene Seite)

Literatur
BOLZE Vera, HOFMANN Fabian: Der Fotorealismus. In:
fabinan hofmann KUNSTFORUM, Uni Beireuth, 2000.
(http://did.mat.uni-beyreuth.de
GERST Christin: Der Fotorealismus. In: fabinan
hofmann KUNSTFORUM, Uni Beireuth, 2000.
(http://did.mat.uni-beyreuth.de

Rudolf Scheb: "Ausblicke"
Rudolf Scheb: "sinnlichkeit"
Ölgemälde ungerahmt
100 x 120
Bestellung
Englisch
Kunstverlag
A. Edler 4572 St. Pankraz 108
Tel: 0664/5688639
E-mail: office@kunstverlag.at
Künstler


Verlag
Shop
Wettbewerbe
Home
Kunst im Schaufenster


E-Books